,

Das „Ruby Marie Hotel“ im Herzen von Wien

Hey ihr Lieben,

nachdem Wien erst kürzlich „als beste Stadt um hier zu leben“ gekürt wurde, haben wir es uns nicht nehmen lassen, dem schönen Wien mal wieder einen Besuch abzustatten.

Als erstes haben wir uns auf die Suche nach einem schönen aber auch leistbaren Hotel, mit möglichst guter Lage begeben. Diesmal über booking.com

Ein kurzer Check über die allgemeinen Bewertungen hat uns zum Hotel „Ruby Marie“ http://www.marie.ruby-hotels.com geführt. Das Hotel liegt ungefähr 5 Gehminuten vom Westbahnhof entfernt und befindet sich direkt auf der Mariahilfer Straße, also ein Paradies für Shopping-Wütige 😀

Schon als wir durch die Türe kamen wussten wir, dass es sich hier um ein definitiv sehr kreatives, modernes Hotel handelt, denn der Eingangsbereich war schon sehr speziell 🙂 Das Hotel hat auch zudem eine ganz spezielle Sicherungsvorkehrung getroffen, denn ohne gültige Zimmerkarte kommt man nur bis zur Lobby, der Bar (die übrigens 24h geöffnet hat) und dem Empfangsbereich.

Dort angekommen empfangen einem schon super nette, motivierte Mitarbeiter (das hat sich übrigens den ganzen Aufenthalt so durchgezogen) hier ist echt jeder, vom Empfangspersonal bis hin zum Room – Service – Personal sehr nett und zuvorkommend. Für den Check In benötigt es aber eigentlich kein Personal, denn man kann hier über Tablets selbst einchecken. Die Zimmerkarte wird hier automatisch gedruckt. Mit der Zimmerkarte in der Tasche gehts in den Lift – jetzt kann man auch alle Bereiche erreichen, da mann via Scan im Lift für alle Stockwerke zugelassen wird. Und in jedem Stockwerk warten neben den Zimmern auch einige weitere coole Räume auf einen.

Nun gut, unser erster Weg führt uns zu unserem Zimmer, damit wir mal alle Sachen ablegen können. Karte an die Türe und schon öffnet sich diese. Und hier kommt schon der nächste positive Effekt. Wir haben uns nicht die beste Kategorie genommen sondern ein „normales“ Doppelzimmer. Das Zimmer ist super hell, sehr geräumig und vor allem super sauber. Überall warten richtig witzige Details und Messages auf einen 🙂 Sofortiges Fazit -> „wir fühlen uns so richtig wohl“

Auf dem Schreibtisch findet man ein Tablet -> hier ist echt alles drauf was man wissen muss -> alles übers Hotel, über die Sehenswürdigkeiten und wie man dort auch hinkommt, Shopping-Möglichkeiten soweit das Auge reicht und das Hotel hat auch einen eigenen Shop http://shop.ruby-hotels.com hier kann man sich „Ruby Goods“ kaufen. Zum Beispiel eine „Travel Bag“ oder eine „Duftkerze“ bis hin zu den „Ruby Care Pflegeprodukten“ die riechen übrigens traumhaft und sind sehr verträglich (das haben wir an dem Mädel mit der empfindlichsten Haut von uns getestet 😉 )

Im Sommer gibt es hier auch eine richtig geniale Dachterrasse – leider war diese noch nicht geöffnet wird aber sicherlich bald „Frühlingsfit“ gemacht, wenn das mit dem Wetter so weiter geht.

Das Ruby macht zudem auf die Frische der Produkte aufmerksam, denn wenn man am Tablet unter die Kategorie „Breakfast“ geht lautet der erste Satz den man hier liest „Genieße unser frisch zubereitetes und gesundes Frühstücks-Buffet und starte deinen Tag richtig“!  Selbstverständlich haben wir das selbst getestet ob das auch so stimmt wie sie sagen 😉 und JA ES STIMMT! Es wartet in der Früh ein mit frischen Lebensmitteln, nicht zu klein aber auch nicht zu großes Frühstücksbuffet auf einen. Da ist echt für jeden was dabei.

Sollte zwischendurch auch mal der kleine Hunger kommen, gibt es zudem in den Gängen einen „Food Automaten“ hier sind aber nicht nur Snacks, sondern vom Mineralwasser, über einen Regenschirm, Hausschlapfen bis hin zum Rasierset alles drinnen.

Zudem findet man in fast jedem Stock eine „Bügelstation“ natürlich wieder kreativ beschriftet 🙂

Unser Fazit: Dieses Hotel hält was es verspricht, ist gemütlich, kreativ und sieht uns sicher wieder!

Ahja und bevor wir es vergessen – zum Schluss wurden wir noch mit einer netten Geste an der Lifttür verabschiedet – we like :)!

xoxo

Ines, Nisa & Eve

,

Erste Bilder aus dem Shooting in Thailand und Re­tu­scheu­rin „Nadja K.“ im Interview

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche haben wir euch einen kleinen Einblick in den traumhaften Thailand – Urlaub unserer Ines verschafft 🙂 Wie ihr dort bereits gelesen und gesehen habt, gab es dort ein tolles Shooting mit der Künstlerin „Promporn Kanarat“ unter traumhaften Bedingungen.

Da es für Ines kurze Zeit danach bereits weiter nach Bangkok ging, hat sie ihre ganz neuen Bilder ihrer wunderbaren Retuscheurin „Nadja“ https://www.facebook.com/Nadja-K-Retouch-957901467561056/ nach Österreich geschickt, welche sich gleich an die Arbeit gemacht hat.

Dank ihr, können wir euch schon jetzt einige Bilder zeige 🙂

Aber wer steckt eigentlich hinter „Nadja K. Retouch“ ? Wir haben Sie zu einem kleinen Interview gebeten und freuen uns, euch Nadja nun vorstellen zu dürfen.

„Liebe Nadja, vorab vielen lieben Dank, dass wir dir Fragen stellen und somit mehr von dir und deiner Arbeit/Leidenschaft erfahren dürfen.“ 

Sehr gerne!

„Die klassische, erste Frage vorweg *grins* was machst du eigentlich genau und seit wann ?“

Ich reiße Bäume aus, streiche Wände, beame Menschen, begradige Silhoutten, setze Lichter, und – das was man von mir am ehesten erwartet – ich streichle Haut seidig glatt und lasse den ein oder anderen Pickel verschwinden 😉
Kurz gesagt: Ich entferne an einem Foto alles was vom eigentlich Wichtigen ablenkt und versuche alles heraus zu arbeiten was an einem Bild spannend ist.

Seit 2007 bin ich in den unterschiedlichsten Medienbereichen (von Programmierung bis Grafikdesign) tätig, überwiegend Retusche mache ich nun seit knappen 2 Jahren.

„Wann war der Zeitpunkt, wo du gemerkt hast, dass dies deine Berufung ist?“

Bildbearbeitung hat mir schon immer Spaß gemacht. So richtig klar wurde es mir bei meinem letzen Job als 3D Artist.
Neben mir saß ein Kollege der mit Hingabe Stunden damit verbrachte, die besten Rendereinstellungen, Lichtsetzungen etc. zu suchen, um am Ende Animationssequenzen zu erhalten, die er 1:1 so verwenden konnte.
Meine Animationsequenzen (vergleichbar mit einem unbearbeiteten Bild, das ich vom Fotograf erhalte) haben teilweise „grottig“ ausgesehen. Für mich ging dann der lustige Teil bzw. die richtige Arbeit erst los – mittels Nachbearbeitung alles rausholen was möglich ist.
Für mich gibt es nichts schöneres als Vorher/Nacher zu vergleichen, und sich daran zu erfreuen was man kreiert hat.

„Hast du dich hier auf einen Bereich spezialisiert? Beispielsweise.: Beauty, Composing, Lifestyle, etc. oder darf man dir aus jeder Rubrik Rohdateien für die Bearbeitung zukommen lassen?“

Generell freue ich mich auf Bilder unterschiedlicher Genres – alle Sparten haben ihren Reiz, und ich liebe Abwechslung.
Besonders faszinierend finde ich die Facetten des menschlichen Gesichts. Reine Landschaftsaufnahmen wären eher nichts für mich.

„Wie lange im Vorhinein sollte man mit dir Kontakt aufnehmen bzw. dir ein Bild zur Bearbeitung geben?“

Ein halbes Jahr vorher wär schon nett ;D
Spaß beiseite, zumindest 2 Tage für ein Bild Zeit zu haben finde ich optimal. So kann man am ersten Tag experimentieren, recherchieren, und sinnieren in welche Richtung man gehen kann. Und am zweiten Tag, kann man dann mit frischen Augen, das Bild fertig stellen.
Oft ist es so, dass man zu lange an einem Bild arbeitet, und nicht mehr beurteilen kann, ob man gut gearbeitet hat. Am nächsten Tag öffnet man die Datei, und weiß sofort – ja das ist gut, oder „oh mein Gott, was hab ich da angestellt?“.

Momentan freue ich mich aber über Projekte mit keiner allzu dringlichen Deadline nachdem ich zurzeit in Karenz bin und mein kleiner Zwerg Prio 1 hat.

„Wie lange dauert es in etwa ein Bild von dir bearbeiten zu lassen, bzw. wann ungefähr kann man mit dem „fertigen“ Bild rechnen?“

Aufgrund der Karrenz arbeite ich zur Zeit hauptsächlich nachts – also dauert es mal auf alle Fälle bis zum nächsten Tag.
Es gibt Bilder die sind in 5 Minuten bearbeitet – weil einfach nur noch ein Quäntchen gefehlt hat, und es gibt Fotos die absolutes Potential haben, bei denen man aberviel schrauben muss, damit sie perfekt ausgearbeitet sind. Da kann es dann schon mal 2, 3, 4 Stunden dauern.

„Wie bzw. auf welchen Plattformen erreicht man dich am Besten ,,Facebook“, ,,Homepage“, ,,Instagram“ ?

Hauptsächlich trifft man mich auf Facebook an (https://www.facebook.com/Nadja-K-Retouch-957901467561056/ , www.mankale.at). Ich bin nicht der wahnsinns Social-Media-Mensch, und meine Homepage ist eine Never-Ending-Story.
Ich lebe von Mundpropaganda und lasse Interessenten direkt Referenzen zukommen.
Aber es wird sicher mal der Tag X kommen an dem mir so fad ist, dass ich endlich meine eigene Page fertig mache 😉

„Gibt es für dich irgendwelche NOGO´s wo du sagst, an so ein Bild gehst du nicht ran?“

Ich nehme älteren Menschen ihre Falten nicht weg – ich finde die hat man sich hart erarbeitet…
Vulgäre Nacktfotografie, und Bilder die in irgendeiner Art und Weise verletzend sind sind für mich tabu.

„Hast du ein Motto?“

Das wechselt immer wieder… Zur Zeit liebe ich dieses Zitat von Robert Brault:
 “Optimist: Someone who figures that taking a step backward after taking a step forward is not a disaster, it’s a cha-cha.” 

„Hast du irgendwelche Tips für die Leute da draußen, die sich ebenso für die Bildbearbeitung interessieren und eventuell auch an eine Ausbildung in diese Richtung denken?“

Die Photoshop/Lightroom Basics kann man heut zu Tage ja herrlich mittels Online Tutorials lernen (finde zur Zeit die Seite http://phlearn.com sehr gut)
Ansonsten bin ich der Meinung, dass man anfangs einfach mal wild drauf los kopieren sollte.
Am besten man sucht sich qualitativ hochwertig bearbeitete Bilder und versucht diese nachzuempfinden. Ich stelle mir dann immer die Frage:“ Was ist es das dieses Bild so gut macht?“ Die Antwort darauf merke ich mir dann für vergleichbare Bilder, die bearbeite.

Wir finden hinter „Nadja K. Retouch“ steckt eine unglaublich tolle, sympathische und kreative Persönlichkeit! Oder was meint ihr :)?

In diese Sinne wünschen wir euch einen tollen und entspannten Sonntag und ganz viel Spaß beim Bilder guggen :)!

Startet gut in die neue Woche.  ✌

xoxo
Ines, Nisa & Eve

  

, ,

„Beautiful Thailand“ Teil 1

Hallo ihr Lieben,

letzten Sonntag ging es für unsere Ines nach beautiful Thailand 🐚🌴🐠

Zwischen leckeren Cocktails, entspannenden Massagen und idyllischen Sonnenuntergängen hat sie natürlich Zeit gefunden, uns ein kleines Update zu senden 🙂

Ihr erstes Zuhause, das wunderschönes Hotel „Centara Chaan Talay Resort & Villas Trat“  http://www.centarahotelsresorts.com/de/centara/cct/wartete bereits auf sie. 

Das dieses Hotel ein absoluter Traum ist, bestätigen auch die Bewertungen auf tripadvisor.
https://www.tripadvisor.at/Hotel_Review-g612387-d1013492-Re…

 

Dann lassen wir sie mal erzählen würde ich sagen, oder 😉 !?

„ Das Hotel liegt ca. 50 km südlich von Trat, gleich bei Kambodscha. 
Wir sind wirklich in the middle of nowhere… es gibt hier nicht mal einen Supermarkt, wirklich nur das Hotel. Man kann hier richtig genial runter kommen und entspannen. Mal total weg von Alltag und Trubel. 

Es hat jeden Tag zwischen 30 und 35 Grad, das Meer ist auch angenehm warm und toll zum Schwimmen. Vom Hotel aus ein paar Minuten den Strand entlang, ist man im Paradies, komplett einsame Buchten, überall weiße Sandstrände.

Die Unterkunft bietet einen ziemlich großen Infinity- Pool in dem wir jeden Tag mindestens eine Stunde schwimmen und vor dem Frühstück gehts noch eine sportliche Runde laufen. Auf dem Frühstücksplan steht ganz viel Obst, es gibt zudem aber eine riesige Auswahl an anderen leckeren Sachen.

Tagsüber trinken wir immer frische „young coconut“, die sie direkt von den Bäumen holen und gaaaanz viel frischen Papaya-Saft! „

Unsere Ines wäre aber nicht unsere Ines, würde sie zwischen den Stunden des Entspannens und Genießens nicht auch ab und zu ein bisschen fotografieren. 📷

Ja natürlich ist Urlaubsbilder knipsen nicht genug, so holte sie sich prompt ein tolles Model aus Bangkok, die Künstlerin „Promporn Kanarat“ https://www.facebook.com/profile.php… ins Boot. 

Begleitet wurde „Promporn Kanarat“ von Ihrem Verlobten, dem Model und Modelagent „Maxx Tigerstam“ https://www.facebook.com/maxxtigerbkk der zudem auch Co Owner bei PLMX Studio & Models https://www.facebook.com/plmxstudio/ einer Agentur in Bangkok ist. 

 

Welche Location würde sich hier mehr anbieten als an einem wunderschönen Strand, mit einem tollen Team bis in den Sonnenuntergang zu shooten?

In Kürze geht es für unsere Ines weiter nach Bangkok, daher hat sie ihre ganz neuen Bilder ihrer wunderbaren Retuscheurin „Nadja“ https://www.facebook.com/Nadja-K-Retouch-957901467561056/ nach Österreich geschickt.

Dank ihr können wir euch die Bilder bald zeigen 🙂 !

Bestimmt gibt es von unserer Ines bald wieder ein Update. In der Zwischenzeit können wir uns mit den Bildern ein Stück Urlaub ins Wohnzimmer holen und vielleicht schon die nächste Reise buchen.

Wir wünschen euch einen tollen und entspannten Sonntag. 
Startet gut in die neue Woche.  ✌

xoxo
Ines, Nisa & Eve

,

Wellnesserlebnis der besonderen Art im „****Hotel Winzer Wellness und Kuscheln“

Hallo ihr Lieben,

heute melden wir uns mit einem richtig, richtig tollen Wellness-Tip bei euch.

Das Leben ist oft stressig genug, daher ist es besonders wichtig einen Platz zu finden, wo mann seine Akkus wieder aufladen kann :)! 

Und da müssen wir echt sagen, wir gehen ja sehr gerne Wellnessen und haben daher schon die verschiedensten Hotels gesehen – unsere absolute TOP 1 ist —> *Trommelwirbel* —> das „ ****Hotel Winzer Wellness und Kuscheln“ https://www.hotel-winzer.at/de im wunderschönen Salzkammergut.

Seit drei Jahrzehnten ist das Hotel ein familiengeführtes Unternehmen. Die familiäre Herzlichkeit ist sehr spürbar, denn die Familienmitglieder helfen selbst im Hotel mit und sind somit auch für die Gäste des Hauses präsent.

Neben der familiären Herzlichkeit bietet der Winzer eine riesige Auswahl an Zimmern. Keines gleicht hier dem Anderen. Von der Luxussuite mit Whirlpool & Kamin, trendige Designzimmer bis hin zum Doppelzimmer. Hier ist echt für jeden von euch was dabei 🙂

Die Preise sind zudem auch „leistbar“ :)!

Kommen wir nun zum Wellnessbereich. Ja was soll man da sagen ausser gemütlich, außergewöhnlich, vielfältig und schön, einfach zum wohlfühlen. Der Winzer hat ein Angebot von sogar drei verschiedenen Spas. 

  1. „das Edelstein Spa“ mit einer riesigen Sauna-und Wasserlandschaft. 
  2. „das Emotion Spa“ 
  3. „das Sole Spa“

Entspannen und faul sein macht hungrig *grins* 

Sobald das Magenknurren und der Hunger zuschlägt, kann man sich entspannt zurücklehnen, denn es gibt eine Vielzahl an gesunden und richtig leckeren Gerichten. Von deftigen Schmankerl´n bis hin zu liebevoll komponierten Menüs. 

Auch punkto Gaumenfreuden ist hier für Jeden etwas dabei.

Der Winzer hat laufend tolle Angebote für euch auf Lager. Alle aktuellen Pauschal-Angebote findet ihr hier —> https://www.hotel-winzer.at/pauschalen

 

Unser Fazit: ein wunderschönes, gemütliches, Familienhotel das keine Wünsche offen lässt.

xoxo

Ines, Nisa & Eve

,

Fashion-Shooting für St!lwechsel mit unserer Eve

Model / Eveline Hartl

Fotografin / Ines Thomsen Photography

Fashion / St!lwechsel

Hair & Make Up / Cambio Beautyacademie, Claudia Kriechbaumer

Location / Tabakfabrik Linz